Pfälzer Sonntagsausflug – Spielplatz + Wein(wanderung)

In der Pfalz bzw. in der Rhein-Neckar-Metropole gibt es eine Reihe der sogenannten Alla Hopp Parks. Sie sind von der Dietmar-Hopp-Stiftung in Zusammenarbeit mit 19 Gemeinden ins Leben gerufen worden. Eine Übersicht findet man hier: http://alla-hopp.de/19x-alla-hopp/19-alla-hopp-standorte/

Gestern waren wir zunächst im Alla Hopp Park in Grünstadt. Er ist von einem Parkplatz zweigeteilt. Der erste Teil ist für Kids bis 10 Jahre ideal. Man kann im Sand buddeln, mit Wasser rumplanschen, klettern, ganz unterschiedlich schaukeln und in einem Drehteil einen Drehwurm bekommen. Die Kids (9+12) fanden es toll. Noch besser fanden sie allerdings den zweiten Teil mit Bewegungsgeräten, Skaterbahn, Bolderfelsen, Balancierbalken und zwei kleinen Trampolinen. Eine Toilettenanlage macht den Besuch gerade mit den Kleinsten entspannter. Für die Erwachsenen gibt es in beiden Teilen viele Sitzgelegenheiten. Im ersten Teil können sie in einer Eltern-Kind-Schaukel auch mitschaukeln, im zweiten Teil können sie sich tatsächlich auch selbst sportlich betätigen. Gerade scheint das Angebot noch erweitert zu werden, es scheint noch angebaut zu werden. Wir sind gespannt, wie es wird.

Im Anschluss waren wir auf dem Alla Hopp Spielplatz in Deidesheim. In Deidesheim ist alles kompakter als in Grünstadt. Man muss auch nicht von einem Teil in den anderen Teil „umziehen“, da der Parkplatz angrenzt und nicht trennt. Es gibt tolle Versteckmöglichkeiten, auch wenn die Elemente fast identisch sind. Die Kids können viel freier und in allen Altersklassen zusammen auf dem Gelände spielen. Als Eltern kann man sich auf einer der vielen Bänke niederlassen. Am besten ist es auf dem Hügel inmitten eines kleinen Wingerts. Erhöht sitzend kann man den Blick über den Spielplatz schweifen lassen und sogar noch etwas weiter. Eine perfekte Versorgungsstation für die Kids und eine gute Möglichkeit, auch mal in Ruhe ein kurzes Erwachsenengespräch zu führen.
Und wenn es einmal regnen sollte, kann man sich gut unterstellen. Wir haben bspw. spontan Tennis und Ball unter dem großen, überdachten Areal gespielt als es anfing zu regnen. Eine echte Empfehlung!

Man kann beide Parkbesuche auch gut mit einem Abstecher bei einem Winzer verbinden. In Grünstadt kenne ich jetzt kein Weingut. Hier würde ich dann zum Petri im nahen Herxheim am Berg fahren. In Deidesheim würde ich bei von Winning oder bei Reichsrat von Buhl einen Abstecher machen. Die Mädels unter Euch müssen in dem Fall unbedingt den Rosé Sekt von Buhl probieren!!! Einer meiner Lieblingssekte momentan!

Oder man unternimmt eine Wanderung durch die angrenzenden Weinberge. Ein Roller macht für die Kids dabei durchaus Sinn, da sie viel motivierter sind und am Ende auch auf der Skater Bahn in den Parks sich noch etwas mehr austoben können.